Besuch von Staatssekretär Hr. Gothe im FF-Ost

Am 15.8.12 besuchte der Staatssekretär Ephraim Gothe die Spandauer Fördergebiete. Im FF-Ost besichtigte er die neue kulturelle Mitte an der Westerwaldstraße, stellte Fragen zur künftigen Nutzung des Quartiersplatzes und informierte sich über die zahlreichen Projekte, die aus Mitteln der "Sozialen Stadt" gefördert werden und wurden.
In Spandau werden aus Programmen der Städtebauförderung Maßnahmen in mehreren Stadtteilen durchgeführt. Im Falkenhagener Feld sind es vorrangig die Programme "Soziale Stadt" und "Stadtumbau West". Während die "Soziale Stadt", mit dem Quartiersmanagement als lokalen Ansprechpartner, den Ansatz der Förderung weicher Standortfaktoren, wie Bildung und Kultur verfolgt, wird mit dem "Stadtumbau West" der Schwerpunkt auf die bauliche Aufwertung der Infrastruktur gelegt.
Herr Gothe nahm die räumlichen Ressourcen des neu sanierten Klubhauses positiv zur Kenntnis. Im Gespräch mit dem QM, Vertretern der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt und einem Anwohner wurden noch weiteren Themen angesprochen. Beispielsweise die künftige Nutzung des neuen Platzes an der Westerwaldstraße. Hier wünscht man sich sichtbare und attrkative Angebote bspw. durch die anliegenden Einrichtungen (Zuflucht-Gemeinde, neue Stadtteilbibliothek und Klubhaus) um den Platz mit Leben zu füllen und der Verwahrlosung vorzubeugen.
Insbesondere wurde auch auf die besondere Aufgabe der Bildungseinrichtungen, wie den Schulen, Kitas und dem FIZ, hingewiesen. Durch den Einsatz von Fördermitteln in diesen Bereich und das Engagement der Mitarbeiter gelingt es zunehmend besser, die Bildungssituation der Kinder und die Einbindung von Eltern in Fagen der Erziehung, Nachbarschaft und ehrenamtlichem Engagement zu verbessern. Die wichtigen Netzwerke zwischen den Einrichtungen und Trägern zum Austausch zu diesen drängenden Fragen sind bereits gut etabliert. Die erfolgreichen Förderprojekte benötigen zudem weiterhin der Förderung aus dem Programm "Soziale Stadt" und der politischen Aufmerksamkeit und Unterstützung.

Veröffentlicht in Allgemein