Kinder lassen sich nicht scheiden – Filmpremiere am 25.1.

Präsentation des neuen Films der Liga

Im Rahmen eines öffentlichen Neujahrsempfangs am Freitag, 25.1.2013 im Berliner Kino Babylon präsentiert die Deutsche Liga für das Kind erstmals ihren neuen Film „Kinder lassen sich nicht scheiden. Hilfen für Kinder bei Trennung der Eltern“.

Jährlich sind in Deutschland mehr als 150.000 Kinder von der Trennung oder Scheidung ihrer Eltern betroffen. Für jedes Kind ist diese Erfahrung mit besonderen Belastungen verbunden. Gerade dann, wenn die betroffenen Kinder im Zusammenhang mit dem Paarkonflikt ihre Mutter und ihren Vater in verstärktem Maße brauchen, fällt es den Eltern häufig nicht leicht, überlegt zum Wohl ihres Kindes zu handeln.
An Beispielen zeigt der Film, wie im Verlauf einer Elterntrennung das Wohl der betroffenen Kinder bestmöglich gewahrt werden kann. Als weitere Themen werden u. a. verschiedene Umgangsmodelle, die Aufgaben des Familiengerichts und die Tätigkeit von Beratungsstellen behandelt. Zielgruppe des Films sind in erster Linie Eltern.

Weitere Zielgruppen sind Auszubildende und Studierende sowie Fachkräfte in Jugendämtern, Beratungsstellen, Vereinen und Verbänden, die im Bereich Trennung und Scheidung tätig sind.

  • 16.00 Uhr kurze Begrüßung (Saalmikro), anschließend Filmvorführung,
  • 17.00 Uhr Diskussion (Saalmikro),
  • 17.30 Uhr Empfang auf der Empore
  • Eintritt frei!

Öffentliche Erstpräsentation:

Freitag, 25. Januar 2013, 16.00 bis 18.30 Uhr im Kino Babylon in Berlin-Mitte (Rosa-Luxemburg-Straße 30, U-Bahn Rosa-Luxemburg-Platz).

Die Teilnahme ist kostenlos.

Anmeldung: post@liga-kind.de oder telefonisch 030/ 28 59 99 70.

Ab März 2013 ist der Film (DVD, 63 Minuten) zum Preis von 15,- Euro zzgl. Versandkosten bei der Geschäftsstelle der Liga erhältlich.

Deutsche Liga für das Kind, Charlottenstr. 65, 10117 Berlin
Tel.: 030-28 59 99 70, Fax: 030-28 59 99 71, E-Mail: post@liga-kind.de, www.liga-kind.de und www.fruehe-kindheit-online.de