Was macht der Quartiersrat?

Das wichtigste Gremium des Quartiersmanagements

Die Mitglieder des Quartiersrates beraten Projektideen und entscheiden gemeinsam mit der Verwaltung über den Einsatz der Fördermittel des Programms „Soziale Stadt“. Sie entwickeln auch eigene Projektvorschläge und beziehen sich dabei auf die für das Gebiet festgelegten Handlungsschwerpunkte. Der Quartiersrat wird für zwei Jahre gewählt und tagt i.d.R. einmal im Monat. Er besteht zu mindestens 51% aus Bewohner_innen des Gebietes und zu 49% aus Vertreter_innen lokaler Einrichtungen.

Der Quartiersrat ist das wichtigste Gremium des Quartiersmanagements. Er wurde am 27.10.05 gegründet, um das Vor-Ort-Wissen von Bewohnern und ansässigen Vereinen und Institutionen nutzen zu können und das Quartiersmanagement, Bezirksamt und Senatsverwaltung zu beraten. Der Quartiersrat begleitet den Entwicklungsprozess des Stadtteils.

Im Quartiersrat wird über die Maßnahmen, Aktionen und Projekte diskutiert, die im Rahmen des Stadtteilmanagements zur Verbesserung der Lebensbedingungen im Stadtteil realisiert werden sollen. Ist das Projekt sinnvoll? Wird damit wirklich eine Verbesserung erzielt? Hilft das Projekt bestimmten Bewohnern, für die es noch nicht viele Angebote gibt? Und ist Nachhaltigkeit gewährleistet, d.h. hat die Maßnahme eine Wirkung, die auch nach Abschluss des Projekts noch spürbar ist?

Hier wird nach einer Vorprüfung durch die Steuerungsrunde (Vertreter_innen der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung, des Bezirksamtes Spandau und des Quartiersmanagements) entschieden, welche Projekte stattfinden. Inhaltlich und organisatorisch wird der Rat vom Quartiersmanagement-Team unterstützt.

Der Quartiersrat hat 11 stimmberechtigte Mitglieder sowie 5 Stellvertreter. Er soll in seiner Gesamtheit das Gebiet Falkenhagener Feld-Ost widerspiegeln. Dabei sollten möglichst alle im Gebiet lebenden Altersgruppen, Nationalitäten und verschiedenen Wohngebiete vertreten sein. Das Quartiersmanagement-Team selbst hat kein Stimmrecht. Den Vorsitz im Quartiersrat hat Frau Clausen (Kontakt: s.clausen@zuflucht-gemeinde.de), sie ist zugleich dessen Sprecherin.

 

Der Quartiersrat hat im Programmjahr 2015 folgenden Projekten zugestimmt. 

Projekte-im-FF-Ost-Projektfonds-2015

Wahlen des Quartiersrates 2016/2018

Die Quartiersratswahlen sind erfolgreich abgeschlossen. Im QM-Gebiet FF Ost wurden 115 Stimmzettel abgegeben und im FF West 68.
Das QM-Team war zuvor in beiden Quartieren an unterschiedlichsten Orten unterwegs, um den direkten Kontakt zu den Anwohnern zu suchen.
Im Falkenhagener Feld Ost wurde die Wahlbeteiligung von vor zwei Jahren übertroffen. Es musste sogar eine weitere Wahlurne herangeschafft werden, um darauf zu reagieren.
Die 100ste Wählerin ließ es sich trotz ihres stolzen Alters von 87 Jahren nicht nehmen, ihr Wahlrecht auszuüben. Den Abschluss fanden die Wahlen am 11.7.2016 im Klubhaus bei einem gemütlichen Beisammensein nach Auszählung und Verkündung der Ergebnisse.
Im Folgenden sind alle gewählten Kandidaten aufgelistet.

Quartiersrat FF Ost

Quartiersrat im Falkenhagener Feld Ost
Quartiersrat im Falkenhagener Feld Ost (Foto: Ralf Salecker)

Platzierungen – Anzahl der Stimmen
1) Valentina Grin 39
1) Helene Winter 39
3) Natali Dinges 37
4) Heike Liessfeld 31
5) Dieter Ernst 30
6) Kerstin Shareef 29
7) Mandy Akgün 27
8) Margot Abou El Fadil 23
9) Marlis Steinke 21
10) Angelika Prescher 18
11) Hasim Astan 17

Impressionen von den Wahlen 2016

Bilder von der Ehrung (2016) der Quartiersräte und Aktionsfondsjury im Bürgersaal des Rathaus Spandau