Aktionen zum Thema Verkehr auf dem Westerwaldplatz

Leider wird die Spielstraße von vielen Autofahrern nicht ernst genommen

Stadtgeschichten e.V. widmet sich 2017 dem Thema Verkehr auf dem Westerwaldplatz. Zusammen mit Anwohnerinnen und Anwohnern möchte das Team über das Jahr hinweg Aktionen organisieren, die Autofahrer und Fußgänger auf die Spielstraße aufmerksam machen.

Stadtgeschichten e.V. hat  nicht die Mittel Geschwindigkeitsschwellen oder Geschwindigkeitsmesser zu kaufen und auch nicht die Straße zu sperren. Aber gemeinsam können viele kostengünstige Dinge, Aktionen und Interventionen ausgedacht werden, um die Autofahrer auf die Natur der Spielstraße aufmerksam zu machen.

Westerwaldplatz – Spielstraße im Juni

Wie das funktionieren kann, wird am 2. Juni um 15 Uhr getestet! Übrigens wird an diesem Tag auch Mobile Café der Zufluchtsgemeinde wieder eröffnet.

Stadtgeschichten e.V. lädt alle herzlich ein, an diesem Tag die Spielstraße wirklich als Spielstraße zu nutzen und dort Spiele anzubieten oder selbst zu spielen. Frisbee, Ball, Boule, Gummi-Twist, Musik – alle Ideen sind willkommen! Oder Sie könnten eine temporäre, abbaubare, sichere Maßnahme auf dem Platz durchführen, damit der Verkehr langsamer fährt.

Wenn Sie mitmachen möchten, melden Sie sich per Telefon oder E-Mail gerne beim Team. Stadtgeschichten e.V.  unterstützt Sie mit Ihrer Idee!

 

Aber was ist eigentlich eine Spielstraße bzw. ein verkehrsberuhigter Bereich?

Der StVo zufolge (Abschnitt 4.12):

  1. Wer ein Fahrzeug führt, muss mit Schrittgeschwindigkeit fahren.
  2. Wer ein Fahrzeug führt, darf den Fußgängerverkehr weder gefährden noch behindern; wenn nötig, muss gewartet werden.
  3. Wer zu Fuß geht, darf den Fahrverkehr nicht unnötig behindern.
  4. Wer ein Fahrzeug führt, darf außerhalb der dafür gekennzeichneten Flächen nicht parken, ausgenommen zum Ein- oder Aussteigen und zum Be- oder Entladen.
  5. Wer zu Fuß geht, darf die Straße in ihrer ganzen Breite benutzen; Kinderspiele sind überall erlaubt.

Westerwaldplatz – Verkehrsstatistiken im Mai

Im Mai wird Stadtgeschichten e.V. in Zusammenarbeit mit der Verkehrspolizei mit SchülerInnen der Siegerland-Grundschule im Rahmen einer Projektwoche Verkehrsstatistiken auf dem Westerwaldplatz erheben und daraus Ideen entwickeln, wie die aktuelle Verkehrssituation auf dem Platz positiv beeinflusst werden könnte. Am Ende der Projektwoche werden die Maßnahmen und Ideen der SchülerInnen gemeinsam auf dem Platz erprobt.

Weiteres auf dem Westerwaldplatz

Im Sommer werden mit der Siegerland-Grundschule zusammen weitere verkehrsberuhigende Maßnahmen und Aktionen durchgeführt.

Im Herbst gibt es wieder eine gemeinsame Aktion auf dem Platz mit viel Farbe und Freiluftkino am Vorabend des Stadtteilfestes.

Und die Lampen?

Zur Zeit ist es unklar, wie die Reparatur der Lampen und dessen Wiederaufbau finanziert werden kann. Gemeinsam mit dem Quartiersmanagement wird daran gearbeitet..