Dem Regen trotzend läuft die Malaktion am Westerwaldplatz

Engagement am Westerwaldplatz

Ab 15 Uhr war heute öffentliches Malen auf dem Westerwaldplatz angesagt. Stadtgeschichten e.V. und viele fleißige Helfer trotzten immer wieder den Regengüssen. Es gestaltete sich als eine wahre Sisyphusarbeit. Kaum war die Farbe aufgebracht, kam der Regen und spülte vieles hinweg. Zum Open-Air-Kino und Stadtteilfest soll der Westerwaldplatz ein farbiges Kleid auf Zeit erhalten. Wie schon im letzten Jahr, wird es eine auffällige Gestaltung der Straße – die eine Spielstraße ist – und des Bürgersteigs geben.

Ziel der Malaktion ist es, u.a. den Autofahrern, die diese Spielstraße als Rennstrecke nutzen, ein optisches Signal zu geben. Unlängst gab es einen schweren Unfall – mit einem Auto als Totalschaden und einer zerstörten Straßenlaterne. Andererseits geht es natürlich um eine spielerisch-künstlerische Aufwertung. Schüler der nahen Siegerland-Grundschule und auch Anwohner haben schon kräftig den Pinsel geschwungen. 

Am Freitag gegen 12 Uhr wird noch einmal der Pinsel geschwungen. Wer mitmachen will, ist herzlich willkommen. Es empfiehlt sich, nicht die beste Hose anzuziehen. Der eine oder andere Farbklecks kann auf der Kleidung landen.

🙂

Heute Nachmittag gibt es vor der Bibliothek eine Modenschau und am Abend lockt der Platz zu einem Open-Air-Kino. Die Wetterfrösche künden besseres Wetter an. Was wollen wir mehr?

 

Bilder von der Malaktion von Stadtgeschichten e.V. während der letzten Tage