Projekte Aktuell

Bildungsforum

Angebot:

 

Gemeinsam im Quartier

Die sprachliche Bildung als Schlüsselkompetenz für den Zugang und die Aneignung von Wissen, Fertigkeiten und Werten, ist das übergeordnete Thema im Projekt Bildungsforum Falkenhagener Feld. Ziel ist die Schaffung einer im Kiez angesiedelten Bildungsstruktur für Kinder, Jugendliche und deren Familien im Falkenhagener Feld. Das Quartiersmanagement Falkenhagener Feld Ost und das Das Fortbildungsinstitut für die pädagogische Praxis (FiPP e.V.) sind gemeinsam für die Umsetzung zuständig. FiPP e.V. übernimmt die Projektkoordination. Das Bildungsforum, welches als Transferstelle von Theorie und Praxis fungiert, gliedert sich in drei Schwerpunktbereiche. 

 

Mobile Bibliothek im Sozialraum

Die mobile Bibliothek („MoBi“) ist ein pädagogisches Angebot für Kitas und Grundschulen. Ein Lastenfahrrad wird mit Büchern, Spielen und Materialien zur sprachlichen Bildung bestückt. Möglichst viele Kinder und deren Eltern sollen in den Kitas und auf Kiezfesten den Spaß am gemeinsamen Lesen entdecken. Darüber hinaus soll MoBi die Neugier wecken und Lust darauf machen, die vielen Angebote in der Stadtteilbibliothek zu erkunden.

 

SprachmittlerInnen

SprachmittlerInnen helfen Eltern, ErzieherInnen und LehrerInnen bei Elternabenden oder Elterngesprächen durch Übersetzungen oder bei Verständigungsschwierigkeiten und vermitteln bei kulturellen Unterschieden. Wenn Sie Interesse an einer ehrenamtlichen Tätigkeit in diesem Feld haben,  melden Sie sich bei Larissa Straeb unter bildungsforum@fippev.de oder unter der Telefonnummer 01522 4262544. Voraussetzung ist, dass sie mindestens eine Fremdsprache sehr gut beherrschen. Ziel ist der Aufbau einer Datenbank um im Bedarfsfall schnell passende SprachmitlerInner zur Verfügung zu haben.

 

Gewaltfrei Lernen

Im Winter 2016 wurde das Gewaltpräventionsprogramm „Gewaltfrei Lernen“ bereits an der Siegerland-Grundschule eingeführt. Dabei konnten 14 Klassen der Jahrgangsstufen 1 bis 4 durch bewegtes Lernen selbst erfahren, wie Konflikte deeskaliert bzw. schon das Entstehen von Konflikten eingegrenzt werden kann. Die Übungen stärken die Haltungen der Kinder durch eine deutliche Körpersprache in Verbindung mit gewaltfreier Kommunikation und klaren Regeln.

 

Projektdaten

Laufzeit: 01.09.2016 – 31.12.2018

Fördervolumen: 165.000 EUR

Gesamt: 165.000

2016: 45.000

2017: 60.000

2018: 60.000

Titel: Gemeinsam im Quartier     
Träger: FiPP e.V. 

Kontakt

Bildungsforum Falkenhagener Feld

Carola Reiter

c/o Familie im Zentrum an der Kita Fantasia
Hermann-Schmidt-Weg 5
13589 Berlin

Träger des Projekts:

FiPP e.V. – Fortbildungsinstitut
für die pädagogische Praxis
Sonnenallee 223a
12059 Berlin

Tel: 01522 4262544

bildungsforum@fippev.de

www.fippev.de

Aufwertung öffentlicher Raum im FF Ost
Aufwertung öffentlicher Raum im FF Ost
Aufwertung öffentlicher Raum im FF Ost (Foto: Steinke)

Kurzbeschreibung des Projektes

Im öffentlichen Raum fehlen attraktive Begegnungsmöglichkeiten und Bereiche mit hoher Aufenthaltsqualität, die alle BewohnerInnen zum Verweilen und Treffen einladen. Unter Beteiligung der Bewohnerschaft sollen mit den vorhandenen Mitteln ergänzende Maßnahmen zur Aufwertung des öffentlichen Raums durchgeführt werden. Als Umsetzungsorte kommen (teil-)öffentliche Räume in Frage, wie z. B. der Henri-Dunant-Platz und der Platz an der Westerwaldstraße, aber auch öffentliche Straßen und Grünflächen im Gebiet. Sehr häufig wird u. a. von den AnwohnerInnen der Wunsch nach weiteren festen Sitzmöglichkeiten geäußert. Insbesondere der Wunsch nach Bänken tritt wiederholend auf. Aber auch eine Aufwertung durch Stadtmobiliar, welches sich für Picknick und/ oder Spielmöglichkeiten eignet, wird vermehrt gewünscht. Wenn auch Sie Ideen haben, die zur Aufwertung des öffentlichen Raums beitragen, können Sie sich gern an uns wenden!

 

Laufzeit: 01.03.2016 bis 31.12.2017

Fördervolumen: 14.800 EUR

2016: 5.900 EUR

2017: 8.900 EUR

 

Träger: Bezirksamt Spandau von Berlin

Kontakt:

Quartiersmanagement Falkenhagener Feld Ost

Pionierstraße 129, 13589 Berlin

Tel: (030) 20098961

Fax: (030) 20098962

E-Mail: QM.Falkenhagener.Feld.ost@gesopmbh.berlin

Website: www.falkenhagener-feld-ost.de

Aufwertung Infrastruktur Klubhaus
Aufwertung Infrastruktur Klubhaus
Aufwertung Infrastruktur Klubhaus (Foto: Ralf Salecker)

Kurzbeschreibung des Projektes

Das Klubhaus im Falkenhagener Feld ist weithin bekannt und verfügt über eine große Anzahl an Räumlichkeiten. Die zentrale Lage des Hauses und dessen Räume sollen für den Stadtteil und insbesondere für Jugendliche attraktiver und besser nutzbar werden. Zur Außendarstellung und um auf weite Angebote im Gebiet aufmerksam zu machen, wird eine LED-Leinwand angeschafft und an der Front des Klubhauses installiert. Zur besseren Organisation innerhalb des Hauses soll ein neues Tischsystem den Anforderungen der unterschiedlichen Gruppen, welche das Klubhaus nutzen, gerecht werden. Ab 2017 soll zusätzlich ein Gästezimmer für den nationalen und internationalen Jugendaustausch eingerichtet werden und ein Stadtteilanhänger das Angebot des Klubhauses als Stadtteilzentrum selbst bereichern.

 

Laufzeit: 01.10.2016-31.12.2018

Fördervolumen: 69.000 EUR

2016: 29.000 EUR

2017: 20.000 EUR

2018: 20.000 EUR

 

Träger: KNiFF e.V.

Kontakt:

KNiFF e.V. im Klubhaus Spandau

Kinder-, Jugend- und Stadtteilzentrum

Westerwaldstr. 13, 13589 Berlin

Tel.: 030 / 3789090

Mail: info@klubhaus-spandau.de

Homepage: www.klubhaus-spandau.de

Beteiligung von Jugendlichen
Beteiligung von Jugendlichen
Beteiligung von Jugendlichen (Foto: Privat)

Kurzbeschreibung des Projektes

Jugendliche im Quartier Falkenhagener Feld Ost sollen mehr Möglichkeiten erhalten, eigene Ideen für jugendbezogene Projekte zu entwickeln, zu kommunizieren und umzusetzen. Die Aktivierung von Jugendlichen erfolgt durch aufsuchende Arbeit und Vernetzung mit Institutionen. Die Jugendlichen selbst treten als Initiatoren und Protagonisten auf und sollen eine eigene „Mobilisierungsgruppe“ bilden. Diese soll, unterstützt und begleitet von Caiju Projektcoaches, eine repräsentative Vielfalt von Kandidaten für die Besetzung einer Jugendjury finden, welche über die Ideen der von den Jugendlichen entwickelten Projekte und ggf. über die Vergabe von Mitteln/Ressourcen abstimmt . Die „Mobilisierungsgruppe“ soll für faire, fachliche und kosteneffiziente Verfahren sorgen. Aufgaben wie Einladungen, Durchführungen und Dokumentation von Sitzungen/Treffen zur Abstimmung und Beschlussfassung über die Mittelvergabe werden – unterstützt von Caiju Projektcoaches – von Jugendlichen übernommen.

 

Laufzeit: 01.01.2014 bis 31.12.2015

Fördervolumen: 30.000 EUR

2014: 15.000 EUR

2015: 15.000 EUR

 

Träger: Caiju e.V.

Kontakt: Per Traasdahl

Krüllsstr. 3, 12435 Berlin

Tel.: (030) 5595 6592

Tel. Mobil: 0176 / 4924 0369

Mail: info@caiju.de

Checkpoint Bibliothek
Checkpoint Bibliothek
Checkpoint Bibliothek (Foto: Ralf Salecker)

Kurzbeschreibung des Projektes

Kinder und Jugendliche nutzen in ihrer Freizeit unterschiedliche Medien. „Checkpoint Bibliothek“ will hier auf die besonderen Bedürfnisse männlicher Nutzer im Alter von 8 bis ca. 20 Jahren eingehen und hat dafür folgende Module entwickelt, die derzeit umgesetzt werden:

  • Gespieltes Wort / Wii play:

Durch Spielenachmittage soll die Bibliothek als außerschulischer Ort zum Treffen, gemeinsamen Spielen, Kennenlernen von Gleichgesinnten, kurz als Ort, wo man Spass haben kann, etabliert werden.

  • Gezeichnetes Wort / Comic-Workshop:

Die Teilnehmer erhalten hier die Möglichkeit, ihren eigenen Wii-Helden bildnerisch zu kreieren und für diese ein Story-Board zu entwickeln.

  • Gesprochenes Wort – Lesemotivation durch Poetry Slam:

Im Mittelpunkt steht das Gefühl für Sprache. Die Mischung aus kreativen Schreiben und der Performance steigert das Selbstbewusstsein und die Kommunikationsfähigkeit und wirkt der Sprachlosigkeit entgegen.

 

Laufzeit: 01.08.2015 bis 31.12.2017

Fördervolumen: 18.000 EUR

2015: 6.000 EUR

2016: 7.500 EUR

2017: 4.500 EUR

 

Träger: Stadtbibliothek Spandau

Kontakt: Heike Schmidt und Regina Schulze-Dau

Stadtteilbibliothek Falkenhagener Feld

Westerwaldstr. 9, 13589 Berlin

Tel.: (030) 60400687

Mail: bibliothek-falkenhagener-feld@ba-spandau.berlin.de

Homepage: https://www.berlin.de/stadtbibliothek-spandau/bibliotheken/falkenhagener-feld/artikel.182168.php

 

Gärten verwurzeln im FF
Gärten verwurzeln im FF
Gärten verwurzeln im FF (Foto: Ralf Salecker)

Kurzbeschreibung des Projektes

Neben dem Spektegrünzug gibt es im Falkenhagener Feld auch weitere grüne Orte wo Menschen sich begegnen und erholen. Gemeinsam mit den BewohnerInnen vom Falkenhagener Feld und den Projektteilnehmern werden Zugänge zu Natur und Ernährung entwickelt. Durch verschiedene Mitmach-Angebote und Veranstaltungen werden ihnen Möglichkeiten geboten, sich in der Natur zu betätigen, sich zu erholen, zu lernen, Nachbarn zu treffen, soziale Netze auszubauen und Gartenbau zu erproben. Neben Aktionen auf Festen (wie beispielsweise Saftpressen), Veranstaltungen bzw. Workshops zu unterschiedlichen Themen und der Organisation von Verteilaktionen von Obstüberschüssen, steht vor allem die Unterstützung der bestehenden Gärten und die Entwicklung und der Ausbau eines Gartennetzwerkes im Vordergrund.

 

Laufzeit: 01.03.2017 bis 30.11.2018

Fördervolumen:  27.000 EUR

2017: 12.000 EUR

2018: 15.000 EUR

 

Träger: Bezirksamt Spandau, Leitstelle für Nachhaltigkeit und Klimaschutz

Kontakt:

Dr. C. Niemeitz

Leitstelle für Nachhaltigkeit und Klimaschutz

Carl-Schurz-Str. 2/6, 13597 Berlin

Tel.: 030 / 902792250

E-Mail: cornelia.niemeitz@ba-spandau.berlin.de

Netzwerk Senioren
Netzwerk Senioren
Netzwerk Senioren (Foto: Ralf Salecker)

Kurzbeschreibung des Projektes

Senioren stellen im Falkenhagener Feld die größte Bevölkerungsgruppe dar. Trotzdem gibt es nur relativ wenig Angebote für diese Zielgruppe. Im Rahmen des Projektes sollen die Bedarfe der Senioren festgestellt und in Angebote umgesetzt werden, die nach Beendigung des Projektes weiterlaufen. Weil die Wohnungssuche für Senioren nach bezahlbarem Wohnraum äußerst schwierig ist, soll im Rahmen des Projektes eine Wohnungstauschberatung aufgebaut werden. Hier werden in Zusammenarbeit mit dem Wohntisch Spandau, den Wohnungsbaugesellschaften und der Seniorenvertretung Spandau Informationsveranstaltungen durchgeführt und Beratungsangebote geschaffen. Neben dem Aufbau von festen Angeboten und langfristigen Anlaufpunkten stehen im Rahmen des Projektes weiterhin regelmäßige Kiezspaziergänge, die Erstellung eines mehrmals im Jahr erscheinenden Kalenders, die Gründung eines Senioren Arbeitskreises und Seniorenveranstaltungen auf dem Programm.

 

Laufzeit: 01.10.2015 bis 31.12.2017

Fördervolumen: 45.000 EUR

2015: 5.000 EUR

2016: 20.000 EUR

2017: 20.000 EUR

 

Träger: Verein für integrative und soziale Planung e.V. (VISAP)

Kontakt:

Ingo Gust

Schivelbeiner Str. 44, 10439 Berlin

Tel: 0177-3936047

Mail: visap@gmx.de

Homepage: www.visap.jimdo.de

 

Mobiles Café
Mobiles Café
Mobiles Café (Foto: Ralf Salecker)

Kurzbeschreibung des Projektes

Während der Sommermonate steht ein mobiler Café-Anhänger (professionell ausgestattet) auf dem Platz an der Westerwaldstraße. Das, was angeboten werden kann, reicht von Kaffee und Kuchen über Suppe, Bratwurst, Waffeln bis hin zu Pommes, da der Wagen mit entsprechenden Geräten für Kühlung, Grillen, Frittieren und Warmhalten ausgestattet ist.Mit verschiedenen Angeboten sollen die Passanten und Anwohner eingeladen werden auf dem Platz zu verweilen und miteinander ins Gespräch zu kommen. Als regelmäßiges Angebot im Sommer 2016 lockt der Duft von Kartoffelpuffern jeden Dienstagnachmittag von 15:30 Uhr bis 18:00 Uhr Hungrige an den Wagen.

Das Betreiben des Sommercafés wird durch ehrenamtliches Engagement im Falkenhagener Feld übernommen und wer Lust, Laune und ein wenig Zeit hat, kann sich gern beteiligen. Alle Interessierten sind eingeladen, das Café mit eigenen gemeinnützigen, nicht gewinnorientierten Angeboten zu bespielen. Im Jahr 2017 besteht auch die Möglichkeit, das Café andernorts im QM-Gebiet einzusetzen.

 

Laufzeit: 01.01.2016 bis 31.12.2017

Fördervolumen: 15.000 EUR

2016: 7.500 EUR

2017: 7.500 EUR

 

Träger: Ev. Zufluchtskirchengemeinde

Kontakt: Constanze Kraft und Sabine Clausen

Westerwaldstraße 16, 13589 Berlin

Tel: (030) 3722523

E-Mail: info@zuflucht-gemeinde.de

Netzwerk Eltern
Netzwerk Eltern
Netzwerk Eltern (Foto: Ralf Salecker)

Kurzbeschreibung des Projektes

Im „Netzwerk Eltern“ haben sich verschiedene Akteure aus dem Falkenhagener Feld Ost zusammen getan, um gemeinsam Eltern Angebote zu unterbreiten, die im Alltag entlasten und die Erziehungskompetenzen stärken sollen. Das Familienzentrum FiZ koordiniert die verschiedenen Einzelprojekte und unterstützt die KooperationspartnerInnen bei der Durchführung ihrer Angebote. In den Jahren 2016 und 2017 werden folgende Module angeboten:

  • Kochkurs in der Kita Remscheider Str.,
  • Elterntraining und Elterncoaching in der Ev. Zufluchtskirchengemeinde,
  • Erziehungsführerschein im FiZ
  • Themenbezogene Kiez-Elternabende im FiZ und die Siegerland-Grundschule sowie
  • Familienausflüge.

 

Laufzeit: 01.01.2016 bis 31.12.2017

Fördervolumen: 42.000 EUR

2016: 21.000 EUR

2017: 21.000 EUR

 

Träger: FiPP e.V.

Kontakt:

Pamela Rudnick

FiZ der Kita Fantasia

Hermann-Schmidt-Weg 5, 13589 Berlin

Tel: (030) 3439 7890

Fax: (030) 3439 7891

Mail: fiz-ost@fippev.de

Homepage: http://www.fippev.de/t3/index.php?id=780

Stadtteilzeitung F-Express
Das Redaktionsteam des Falkenhagener Express
Das Redaktionsteam des Falkenhagener Express (Foto: Ralf Salecker)

Kurzbeschreibung des Projektes:

Der Falkenhagener Express (FEX) ist eine der wenigen ehrenamtlichen Stadtteilzeitungen in den Berliner Quartiersmanagementgebieten. Die ehrenamtliche Redaktion schreibt über das Geschehen in den beiden QM-Gebieten im Falkenhagener Feld. Die Zeitung erscheint regelmäßig vier Mal im Jahr und wird neben der Finanzierung über das Programm Soziale Stadt von der Deutsche Wohnen, der Gewobag und der Charlottenburger Baugenossenschaft unterstützt.

Im Falkenhagener Feld gibt es einen hohen Informationsbedarf. Auch aufgrund der Altersstruktur ist es von besonderer Bedeutung, dass es neben Informationen im Internet auch Printmedien gibt. Mit dem FEX haben die Bürger eine Mitmachzeitung und die beiden Quartiersmanagementgebiete Falkenhagener Feld Ost und West die Möglichkeit zur Darstellung aktueller Ereignisse sowie die Reflektion des Verfahrens.

Möchten Sie auch gerne mitmachen? Die ehrenamtliche Redaktion trifft sich dienstags um 17:30 Uhr im Medienraum im Klubhaus in der Westerwaldstraße 13, 13589 Berlin.

 

Laufzeit: 01.09.2015 bis 31.12.2017

Fördervolumen: 22.200 EUR

2015: 5.000 EUR

2016: 8.600 EUR

2017: 8.600 EUR

Träger (01.09.2015 bis 31.12.2017): Bürger- und Gemeinwesenverein Falkenhagener Feld (BUG)  e.V.

Träger (2007 bis 2008): Intermezzo e.V.

 

Wenn Sie Ideen für den Falkenhagener Express haben, oder Ihnen etwas nicht gefällt, schreiben Sie uns eine Mail oder schicken Sie einen Leserbrief an folgende Anschrift:

Verantwortlicher Redakteurin: Frau Sylvia Wendtland

Tel.: 01745639091 

E-Mail: wendtland89@web.de oder info@falkenhagener-express.de

Facebook: www.facebook.com/FalkenhagenerExpress

Webseite: www.falkenhagener-express.de

 

Westerwald – Nehmt Platz!
Westerwald – Nehmt Platz!
Westerwald – Nehmt Platz! (Foto: Ralf Salecker)

Kurzbeschreibung des Projektes

Die bauliche Aufwertung des Platzes an der Westerwaldstraße wurde im Frühjahr 2014 abgeschlossen. Um die Potenziale des Platzes sowie der angrenzenden kleineren Bereiche sichtbar zu machen wurde das Projekt „WESTERWALD – Nehmt Platz!“ ins Leben gerufen. Das Projekt hat zum Ziel, die Bewohner des Falkenhagener Feldes zum Verweilen und Treffen einzuladen und schafft Anlässe zur Begegnung von Menschen unterschiedlicher Kulturen. Das Hauptaugenmerk liegt auf einer kreativen Nutzung des Platzes. Ausgehend von einer Platzanalyse und eines öffentlichen Workshops (beides unter Bewohnerbeteiligung) Ende 2014 wurden mit den am Platz anzutreffenden Einrichtungen Aktionen geplant und umgesetzt. Die Beteiligungsprozesse von Anwohnern und Einrichtungen vor Ort werden über den gesamten Projektzeitraum fortgesetzt, um so auch weiterhin auf dem Platz eine räumlich-flexible, vielteilige Infrastruktur zu schaffen und Aufmerksamkeit auf die Nutzungsmöglichkeiten des Platzes zu lenken. So werden u.a. visuelle Spuren hinterlassen, die davon zeugen, dass die BewohnerInnen “Platz nehmen!” und sich diesen Ort zu eigen machen.

Da das Projekt für den Zeitraum 01.01.2017 bis 31.12.2017 verlängert wird, kann auch weiterhin jeder seine Ideen und Tatkraft einbringen.

 

Laufzeit: 01.10.2014 bis 31.12.2016 Verlängerung: 01.01.2017 bis 31.12.2017

Fördervolumen: 89.000 EUR

2014: 5.000 EUR

2015: 22.000 EUR

2016: 22.000 EUR

2017: 20.000 EUR

2018: 20.000 EUR

 

Träger: Stadtgeschichten e.V.

Kontakt: Esther Blodau und Hjördis Hoffmann

Stadtgeschichten e.V.

Postfach 040211, 10061 Berlin

Tel. Mobil: 0176 / 2080 6340

Mail: post@buero-stadtgeschichten.de

Homepage: https://westerwaldnehmtplatz.wordpress.com/stadtgeschichten-e-v/