Projektseite

Aktionsfonds

In diesem Jahr wurden bisher acht Aktionen und Projekte im Falkenhalgener Feld Ost mit Mitteln aus dem Aktionsfonds unterstützt. Hier eine kleine Auswahl:

Tanz am 1. Mai – Der Westerwaldkiez lädt Euch ein
Am Vorabend zum 01. Mai haben die Gewerbetreibenden des Westerwaldplatzes ein Nachbarschaftsfest organisert und veranstaltet. Neben Live-Musik gab es Aufführungen lokaler Tanzgruppen.

Frau macht es, Frau schafft es
Das Projekt bietet Frauen aus dem Quartier einen Raum und Ort – eine Auszeit von Familie, Beruf und Alltag. Im Rahmen des Angebotes knüpfen die Frauen Kontakte untereinander, tauschen sich aus und bauen Stress ab. Regelmäßig einmal die Woche treffen sich die Frauen im FiZ und malen gemeinsam. Auch in diesem Jahr plante die Gruppe eine Ausstellung in der Stadtteilbibliothek.

Dead.End.Paradis. – Das Begegnungs- und Erzählcafé
Im Juni 2018 wurde im Rahmen eines Theaterprojektes ein Begegnungs- und Erzählcafé an der JTW Spandau veranstaltet, in welchem unterschiedlichste Bewohner*innen des FF über ihren Lebenslauf, Lebensentwurf und Lebenssituation berichteten. Die aus den Interviews entstehenden dialogischen Texte dienen als Materialien für eine anschließende Theaterinszenierung.

Gestaltung Grundschulgarten
Eltern des Fördervereins der B.-Traven-Gemeinschaftsschule planen im Rahmen des Projektes die Um- und Neugestaltung des Schulgartens, welcher gleichzeitig der Schulhof der Grundstufe der B.-Traven-Gemeinschaftsschule ist. Ziel ist es, den Hof wieder nutzbar zu machen, die Eltern untereinander zu vernetzen und für die Erzieher*innen, Lehrer*innen aber vor allem für die Schüler*innen einen Außenbereich mit Aufenthaltsqualität zu schaffen.

Archiv Aktionsfonds

Klicken Sie auf die gewünschte Übersicht, um sich die bewilligten Aktionsfonds-Projekte anzuschauen.

Übersicht Aktionsfonds 2017

Übersicht Aktionsfonds 2016

Übersicht Aktionsfonds 2015

Projektfonds

Für das aktuelle Programmjahr 2018 standen dem Quartiersmanagement und dem Gebiet Falkenhagener Feld Ost für die Haushaltsjahre 2018/19/20 insgesamt 230.000 € aus dem Projektfonds zur Verfügung. Im Rahmen der Steuerungsrunde, unter Beteiligung der Quartiersratssprecherinnen und dem Quartiersrat wurde im Laufe der Programmplanung über die im IHEK ermittelten Bedarfe diskutiert und Projekte bestimmt.

Bildungsforum - Transferstelle für Theorie und Praxis

Bildungsforum – Transferstelle für Theorie und Praxis
Das Projekt zum Bildungsforum ist ein Folgeprojekt und wird sowohl über den Projektfonds aus dem Falkenhagener Feld Ost als auch Falkenhagener Feld West gefördert. Der Bedarf ist die gemeinsame Wahrnehmung und das Entwickeln von Lösungsansätzen von dringenden Problemen in den Bildungseinrichtungen wie bspw. die Zunahme von aggressivem und provokativem Verhalten unter Kindern und Jugendlichen. Eine zentrale Rolle nimmt dabei der Erwerb einer altersgerechten Sprach- und Kommunikationsfähigkeit bei Kindern und Jugendlichen ein. Im Rahmen des Bildungsforums angesprochen werden zum einen die Kinder und Jugendlichen, vor allem aber auch die Eltern und Einrichtungen (Kita, Schule, Bibliothek, Familienzentren uvm.) im Gebiet. Das Bildungsforum fungiert dabei als Transferstelle für Theorie und Praxis. Die Auseinandersetzung mit den Handlungsfeldern erfolgt im Rahmen des Forums und wird anschließend auf passende Praxismodule übertragen. In der Fortführung des Projektes liegen die Schwerpunkte der Module im Bereich: Soziales Lernen in Bewegung am Übergang von Kita und Grundschule, Elternnetzwerke und Elternarbeit. Ein weiteres mögliches Praxismodul wird von den Besucher*innen des Bildunsforums erarbeitet.

Träger: Ev. Paul-Gerhardt-Kirchengemeinde
Laufzeit: 2019 bis 2020
Fördervolumen: 64.000,00 € (Falkenhagener Feld Ost) und 46.000,00 € (Falkenhagener Feld West)

Bildungsforum Falkenhagener Feld

Bildungsforum Falkenhagener Feld

Das Bildungsforum fungiert als Transferstelle von Theorie und Praxis. Der Träger FiPP e.V. leitet sowohl die „theoretische“ Auseinandersetzung mit Handlungsbedarfen im Forum und bietet nach Möglichkeit passende Praxismodule im FF im Rahmen dieses Soziale-Stadt-Projektes an bzw. sucht und beauftragt Honorarkräfte zur Durchführung von Best-Practice-Projekten. Die Koordinierung und Moderation erfolgt durch das QM und wird vom Träger unterstützt. Gemeinsam werden die Erfolge / Misserfolge mit Bildungseinrichtungen reflektiert, so dass die Praxismodule entsprechend angepasst werden können. Das Praxismodul greift die Projektkonzepte /-ideen aus der Theorie auf. Der Träger setzt diese in Best-Practice-Projekten um. Die Bildungsträger im FF haben sich bereits auf das Thema Sprache als Schlüsselkompetenz im Gebiet verständigt. Die drei Handlungsschwerpunkte Sprachmittler, Mobile Bibliothek und Gewaltprävention an Kita und Schule wurden erarbeitet und vertieft. Eine zusätzliche, kontinuierliche externe fachliche Begleitung der Lenkungsrunde soll durch eine Hochschule erfolgen.

Laufzeit: 01.09.2016 bis 31.12.2018
Fördervolumen: 165.000 EUR
2016: 45.000 EUR
2017: 60.000 EUR
2018: 60.000 EUR

Träger: FiPP e.V. – Fortbildungsinstitut für die pädagogische Praxis
Kontakt:
Melanie Boy
Sonnenallee 223a, 12059 Berlin
Tel.: 030 25928990
Mail: melanie.boy@fippev.de
Homepage: www.fippev.de

Gärten verwurzeln im FF

Gärten verwurzeln im FF
Neben dem Spektegrünzug gibt es auch in der Großwohnsiedlung Falkenhagener Feld viele grüne Orte, darunter bspw. eine Vielzahl von Gemeinschafts-, Klein- und Schulgärten. Alles Orte, wo Menschen sich begegnen und erholen können und die ein großes Potential zum Austausch der Bewohnerschaft und Akteure untereinander bieten. So werden unter anderem überschüssige Ernten und übrige Lebensmittel gesammelt und bei Aktionen und auf Festen im Quartier gemeinsam verarbeitet und verteilt. Das Projekt soll Gartenaktive und Interessierte aller Altersgruppen, sowie Bewohner*innen ansprechen, die sich für Ernährung (ernten, kochen, haltbar machen) interessieren. Die Gärten im Falkenhagener Feld werden als Treff- und Lernräume sowie als Naherholungsorte qualifiziert, Nutzer*innen und Besucher*innen lernen voneinander, Selbsthilfekompetenzen werden gestärkt, die lokale Aufenthaltsqualität verbessert sich.

Träger: Bezirksamt Spandau, Leitstelle für Nachhaltigkeit und Klimaschutz (Klimawerkstatt Spandau)
Laufzeit: 2019 bis 2020
Fördervolumen: 70.000,00 €

Gärten verwurzeln im FF

Gärten verwurzeln im FF

Neben dem Spektegrünzug gibt es im Falkenhagener Feld auch weitere grüne Orte wo Menschen sich begegnen und erholen. Gemeinsam mit den BewohnerInnen vom Falkenhagener Feld und den Projektteilnehmern werden Zugänge zu Natur und Ernährung entwickelt. Durch verschiedene Mitmach-Angebote und Veranstaltungen werden ihnen Möglichkeiten geboten, sich in der Natur zu betätigen, sich zu erholen, zu lernen, Nachbarn zu treffen, soziale Netze auszubauen und Gartenbau zu erproben. Neben Aktionen auf Festen (wie beispielsweise Saftpressen), Veranstaltungen bzw. Workshops zu unterschiedlichen Themen und der Organisation von Verteilaktionen von Obstüberschüssen, steht vor allem die Unterstützung der bestehenden Gärten und die Entwicklung und der Ausbau eines Gartennetzwerkes im Vordergrund.

Laufzeit: 01.03.2017 bis 30.11.2018
Fördervolumen: 27.000 EUR
2017: 12.000 EUR
2018: 15.000 EUR

Träger: Bezirksamt Spandau, Leitstelle für Nachhaltigkeit und Klimaschutz
Kontakt:
Dr. C. Niemeitz
Leitstelle für Nachhaltigkeit und Klimaschutz
Carl-Schurz-Str. 2/6, 13597 Berlin
Tel.: 030 / 902792250
E-Mail: cornelia.niemeitz@ba-spandau.berlin.de

Westerwaldplatz strahlt

Westerwaldplatz strahlt
Um den Platz an der Westerwaldstraße sind verschiedene Einrichtungen für Kinder und Jugendliche bzw. Familien angesiedelt. Dadurch ist der Platz stark frequentiert. Darüber hinaus nutzen viele ältere Bewohner*innen den Ort zum Verweilen. Obwohl der Westerwaldplatz im Rahmen des Stadtumbaus West im Jahre 2014 ein neues Gesicht erhielt, wird der Platz immer noch von vielen Bürger*innen als nicht nutzungsfreundlich eingeschätzt. Mit dem Projekt wird daher weiterhin der Forderungen der Bürgerschaft nach mehr Helligkeit, Sicherheit, Vielfalt und Beteiligung auf dem Platz an der Westerwaldstraße entsprochen. Unter dem Motto „Inside Out“ wirde es auch in den kommenden Jahren eine Vielzahl von vielfältigen und bunten Aktionen auf dem Platz geben. Der „Westerwaldplatz“ soll sich als Stadtteilplatz etablieren und die Aufenthaltsqualität soll durch eine nachhaltige und atmosphärischen Lichtinstallationen in den Bäumen auf dem Platz verbessert werden. Alle Anwohner*innen, ob Jung oder Alt, sind wieder eingeladen, sich an der Entwicklung der Lampen zu beteiligen. Ein weiterer Schwerpunkt des Projektes wird der Verkehr auf der Spielstraße sein. Hier bedarf es ständig sich wiederholende Aktionen, durch die Auto- und Radfahrer, Kinder und Eltern aufklärend angesprochen werden und für mehr gegenseitige Aufmerksamkeit werben.

Träger: KNiFF e.V.
Laufzeit: 2018 bis 2020
Fördervolumen: 96.000,00 €

Netzwerk Eltern

Netzwerk Eltern

Träger: FiPP e.V.
Laufzeit: 2018 bis 2019
Fördervolumen: 40.000,00 €

Kontakt:
     

Im Programmjahr 2017 standen dem Falkenhagener Feld Ost 250.000,00 € für die Projektumsetzung zur Verfügung. Folgende Projekte finden aktuell statt und werden bis Ende 2019 fortgeführt.

Stadtteilzeitung Falkenhagener Express

FEX

Träger: Bürger- und Gemeinwesenverein
Laufzeit: 2018 bis 2019
Fördervolumen: 18.000,00 €

Kontakt:

Stadtteilzeitung Falkenhagener Express

„Stadtteilzeitung Falkenhagener Express“

Der Falkenhagener Express (FEX) ist eine der wenigen ehrenamtlichen Stadtteilzeitungen in den Berliner Quartiersmanagementgebieten. Die ehrenamtliche Redaktion schreibt über das Geschehen in den beiden QM-Gebieten im Falkenhagener Feld. Die Zeitung erscheint regelmäßig vier Mal im Jahr und wird neben der Finanzierung über das Programm Soziale Stadt von der Deutsche Wohnen, der Gewobag und der Charlottenburger Baugenossenschaft unterstützt.
Im Falkenhagener Feld gibt es einen hohen Informationsbedarf. Auch aufgrund der Altersstruktur ist es von besonderer Bedeutung, dass es neben Informationen im Internet auch Printmedien gibt. Mit dem FEX haben die Bürger eine Mitmachzeitung und die beiden Quartiersmanagementgebiete Falkenhagener Feld Ost und West die Möglichkeit zur Darstellung aktueller Ereignisse sowie die Reflektion des Verfahrens.
Möchten Sie auch gerne mitmachen? Die Redaktion trifft sich dienstags im Klubhaus.

Laufzeit: 01.09.2015 bis 31.12.2017
Fördervolumen: 22.200 EUR
2015: 5.000 EUR
2016: 8.600 EUR
2017: 8.600 EUR

Träger: Bürger- und Gemeinwesenverein Falkenhagener Feld e.V.
Kontakt:
Tobias Böker (Redakteur), Andreas Moschko, Renate Steffe
Tel: Moschko (0162-8333129), Steffe (35303212)
Mail: bug-ff@gmx.de

     

Checkpoint Bibliothek

Checkpoint Bibliothek

Träger: Stadtteilbibliothek Spandau
Laufzeit: 2018 bis 2019
Fördervolumen: 20.000,00 €

Kontakt:

Checkpoint Bibliothek

Checkpoint Bibliothek

Kinder und Jugendliche nutzen in ihrer Freizeit unterschiedliche Medien. „Checkpoint Bibliothek“ will hier auf die besonderen Bedürfnisse männlicher Nutzer im Alter von 8 bis ca. 20 Jahren eingehen und hat dafür folgende Module entwickelt, die derzeit umgesetzt werden:

  • Gespieltes Wort / Wii play:
    Durch Spielenachmittage soll die Bibliothek als außerschulischer Ort zum Treffen, gemeinsamen Spielen, Kennenlernen von Gleichgesinnten, kurz als Ort, wo man Spass haben kann, etabliert werden.
  • Gezeichnetes Wort / Comic-Workshop:
    Die Teilnehmer erhalten hier die Möglichkeit, ihren eigenen Wii-Helden bildnerisch zu kreieren und für diese ein Story-Board zu entwickeln.
  • Gesprochenes Wort – Lesemotivation durch Poetry Slam:
    Im Mittelpunkt steht das Gefühl für Sprache. Die Mischung aus kreativen Schreiben und der Performance steigert das Selbstbewusstsein und die Kommunikationsfähigkeit und wirkt der Sprachlosigkeit entgegen.

Laufzeit: 01.08.2015 bis 31.12.2017
Fördervolumen: 18.000 EUR
2015: 6.000 EUR
2016: 7.500 EUR
2017: 4.500 EUR

Träger: Stadtbibliothek Spandau
Kontakt: Heike Schmidt und Regina Schulze-Dau
Stadtteilbibliothek Falkenhagener Feld
Westerwaldstr. 9, 13589 Berlin
Tel.: (030) 60400687
Mail: bibliothek-falkenhagener-feld@ba-spandau.berlin.de
Homepage: https://www.berlin.de/stadtbibliothek-spandau/bibliotheken/falkenhagener-feld/artikel.182168.php

Elternzusammenarbeit an der B.-Traven-Gemeinschaftsschule

Elternzusammenarbeit

Träger: Tjfbg gGmbH
Laufzeit: 2017 bis 2019
Fördervolumen: 71.000,00 €

Kontakt:

Medienkompetenz im FF

Medienkompetenz

Träger: KNiFF e.V.
Laufzeit: 2017 bis 2019
Fördervolumen: 47.000,00 €

Kontakt:

Netzwerk Eltern

Netzwerk Eltern

Netzwerk Eltern
Netzwerk Eltern (Foto: Ralf Salecker)

Im „Netzwerk Eltern“ haben sich verschiedene Akteure aus dem Falkenhagener Feld Ost zusammen getan, um gemeinsam Eltern Angebote zu unterbreiten, die im Alltag entlasten und die Erziehungskompetenzen stärken sollen. Das Familienzentrum FiZ koordiniert die verschiedenen Einzelprojekte und unterstützt die KooperationspartnerInnen bei der Durchführung ihrer Angebote. In den Jahren 2016 und 2017 werden folgende Module angeboten:
• Kochkurs in der Kita Remscheider Str.,
• Elterntraining und Elterncoaching in der Ev. Zufluchtskirchengemeinde,
• Erziehungsführerschein im FiZ
• Themenbezogene Kiez-Elternabende im FiZ und die Siegerland-Grundschule sowie
• Familienausflüge.

Laufzeit: 01.01.2016 bis 31.12.2017
Fördervolumen: 42.000 EUR
2016: 21.000 EUR
2017: 21.000 EUR

Träger: FiPP e.V.
Kontakt:
Pamela Rudnick
FiZ der Kita Fantasia
Hermann-Schmidt-Weg 5, 13589 Berlin
Tel: (030) 3439 7890
Fax: (030) 3439 7891
Mail: fiz-ost@fippev.de
Homepage: www.fippev.de/t3/index.php?id=780

Netzwerk Senioren

Netzwerk Senioren

Netzwerk Senioren
Netzwerk Senioren (Foto: Ralf Salecker)

Senioren stellen im Falkenhagener Feld die größte Bevölkerungsgruppe dar. Trotzdem gibt es nur relativ wenig Angebote für diese Zielgruppe. Im Rahmen des Projektes sollen die Bedarfe der Senioren festgestellt und in Angebote umgesetzt werden, die nach Beendigung des Projektes weiterlaufen. Weil die Wohnungssuche für Senioren nach bezahlbarem Wohnraum äußerst schwierig ist, soll im Rahmen des Projektes eine Wohnungstauschberatung aufgebaut werden. Hier werden in Zusammenarbeit mit dem Wohntisch Spandau, den Wohnungsbaugesellschaften und der Seniorenvertretung Spandau Informationsveranstaltungen durchgeführt und Beratungsangebote geschaffen. Neben dem Aufbau von festen Angeboten und langfristigen Anlaufpunkten stehen im Rahmen des Projektes weiterhin regelmäßige Kiezspaziergänge, die Erstellung eines mehrmals im Jahr erscheinenden Kalenders, die Gründung eines Senioren Arbeitskreises und Seniorenveranstaltungen auf dem Programm.

Laufzeit: 01.10.2015 bis 31.12.2017
Fördervolumen: 45.000 EUR
2015: 5.000 EUR
2016: 20.000 EUR
2017: 20.000 EUR

Träger: Verein für integrative und soziale Planung e.V. (VISAP)
Kontakt:
Ingo Gust
Schivelbeiner Str. 44, 10439 Berlin
Tel: 0177-3936047
Mail: visap@gmx.de
Homepage: www.visap.jimdo.de

Netzwerk Senioren

Spielraum im Freien

Träger: FiPP e.V.
Laufzeit: 2017
Fördervolumen: 10.000,00 €

Kontakt:

Vereint im FF

Vereint im FF

Träger: AG Beratung
Laufzeit: 2018 bis 2019
Fördervolumen: 44.000,00 €

Kontakt:

Archiv Projektfonds

Im Programmjahr 2016 standen dem Falkenhagener Feld Ost 250.000,00€ für die Projektumsetzung zur Verfügung. Folgende Projekte finden aktuell statt und werden bis Ende 2018 fortgeführt.

Quartiersmittelpunkt Westerwaldstraße

Quartiersmittelpunkt Westerwaldstraße

Träger: Stadtgeschichten e.V.
Laufzeit: 2017 bis 2018
Fördervolumen: 40.000,00 €

Kontakt:

WESTERWALD – Nehmt Platz!

WESTERWALD – Nehmt Platz!

Die bauliche Aufwertung des Platzes an der Westerwaldstraße wurde im Frühjahr 2014 abgeschlossen. Um die Potenziale des Platzes sowie der angrenzenden kleineren Bereiche sichtbar zu machen wurde das Projekt „WESTERWALD – Nehmt Platz!“ ins Leben gerufen. Das Projekt hat zum Ziel, die Bewohner des Falkenhagener Feldes zum Verweilen und Treffen einzuladen und schafft Anlässe zur Begegnung von Menschen unterschiedlicher Kulturen. Das Hauptaugenmerk liegt auf einer kreativen Nutzung des Platzes. Ausgehend von einer Platzanalyse und eines öffentlichen Workshops (beides unter Bewohnerbeteiligung) Ende 2014 wurden mit den am Platz anzutreffenden Einrichtungen Aktionen geplant und umgesetzt. Die Beteiligungsprozesse von Anwohnern und Einrichtungen vor Ort werden über den gesamten Projektzeitraum fortgesetzt, um so auch weiterhin auf dem Platz eine räumlich-flexible, vielteilige Infrastruktur zu schaffen und Aufmerksamkeit auf die Nutzungsmöglichkeiten des Platzes zu lenken. So werden u.a. visuelle Spuren hinterlassen, die davon zeugen, dass die BewohnerInnen “Platz nehmen!” und sich diesen Ort zu eigen machen.
Da das Projekt für den Zeitraum 01.01.2017 bis 31.12.2017 verlängert wird, kann auch weiterhin jeder seine Ideen und Tatkraft einbringen.

Laufzeit: 01.10.2014 bis 31.12.2016 Verlängerung: 01.01.2017 bis 31.12.2017
Fördervolumen: 89.000 EUR
2014: 5.000 EUR
2015: 22.000 EUR
2016: 22.000 EUR
2017: 20.000 EUR
2018: 20.000 EUR

Träger: Stadtgeschichten e.V.
Kontakt: Esther Blodau und Hjördis Hoffmann
Stadtgeschichten e.V.
Postfach 040211, 10061 Berlin
Tel. Mobil: 0176 / 2080 6340
Mail: post@buero-stadtgeschichten.de
Homepage: https://westerwaldnehmtplatz.wordpress.com/stadtgeschichten-e-v/

Aufwertung Infrastruktur Klubhaus

Infrastruktur Klubhaus

Träger: KNiFF e.V.
Laufzeit: 2016 bis 2018
Fördervolumen: 69.000,00 €

Kontakt:

Bildungsforum - Transferstelle zwischen Theorie und Praxis

Bildungsforum

Träger: FiPP e.V.
Laufzeit: 2016 bis 2018
Fördervolumen: 111.000,00 €

Kontakt:

Gärten verwurzeln im FF

Gärten verwurzeln

Träger: Bezirksamt Spandau
Laufzeit: 2017 bis 2018
Fördervolumen: 27.000,00 €

Kontakt: