Parcour Workshop in den Herbstferien auf dem JugendHotSpot im Spektepark.

Im Falkenhagener Feld können Hindernisse überwunden werden

Parkour, was ist das denn, werden sich viele fragen. Es handelt sich dabei um eine junge, urbane Sportart zur schnellen und effizienten Überwindung von Hindernissen ohne Hilfsmittel. Der Traceur (der, der die Sportart ausübt) überklettert bzw. überspringt dabei eigentlich Mauern, Wände, Geländer usw. im Stadtgebiet.

Auf dem „JugendHotSpot“ – dem am 20. September neu eröffneten Jugendplatz im Spektepark – wurde nun eine solche Situation nachempfunden. Betonblöcke, -mauern, -steine und Stangen laden ein, sich darin zu üben.
Um diese Technik zu erlernen bietet das Bezirksamt Spandau, in Kooperation mit ParcourONE, in den Herbstferien an folgenden Tagen hierfür Workshops an:

  • Dienstag 1. Oktober 2013
  • Freitag 4. Oktober 2013
  • Dienstag 8. Oktober 2013
  • Donnerstag 10. Oktober 2013

Jeweils von 13.00 bis 14.30 Uhr
Pro Kurs max. 20 Teilnehmer, die Kurse bauen aufeinander auf. Mädels aufgepasst: Parkourläuferinnen sind besonders erwünscht!
Die Teilnahme ist ab 12 Jahren möglich, wenn eine Einverständniserklärung der Eltern vorliegt. Bei Jugendlichen unter 18 Jahren ist die Unterschrift der Eltern notwendig. Die Teilnahme ist kostenlos und ohne Anmeldung möglich und natürlich auf eigene Gefahr.
Flyer mit der Einverständniserklärung sind u. a. im Clubhaus in der Westerwaldstraße, in der Martin-Buber-Oberschule, in der B.-Traven Oberschule und im Bezirksamt Spandau beim Pförtnererhältlich oder können nachfolgend als PDF heruntergeladen werden.