Sperrmülltag im Falkenhagener Feld

Tausch- und Sperrmüllfest auf dem Westerwaldplatz

Am Donnerstag den 30. Juni fand zum ersten Mal im Falkenhagener Feld ein Kiez-Sperrmülltag statt. Organisiert wurde der Sperrmülltag von der Berliner Stadtreinigung (BSR) gemeinsam mit der KlimaWerkstatt des Bezirksamts Spandau und dem QM-Team Falkenhagener Feld Ost. Im Vorfeld hatte das QM-Team die BSR-Flyer auf Englisch, Arabisch und Farsi übersetzt und diese mit den deutschen Versionen rund um den Westerwaldplatz verteilt.

Nachbarn und Nachbarinnen konnten in der Zeit von 13 bis 18 Uhr kostenfrei Sperrmüll und Elektroschrott auf dem Westerwaldplatz vor dem Klubhaus Spandau abgeben. Die BSR war mit einer Sperrmüllpresse sowie weiteren Fahrzeugen und vielen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern vor Ort, um für fachgerechte Trennung und einen geregelten Ablauf sorgen zu können.

Es kamen viele Menschen aus dem Kiez vorbei, einige um ihren Müll zu entsorgen, andere wurden einfach durch das rege Treiben angelockt. Gelohnt hat es sich für alle Beteiligten, da die BSR auch einen Tauschmarkt aufgebaut hatte. Dort wurden noch funktionstüchtige und allerlei interessante Dinge von Nachbarn und Nachbarinnen abgegeben, die dafür keine Verwendung mehr hatten. Doch ganz nach dem Motto „Was des einen Müll, ist des anderen Schatz“, wechselten durch den Tauschmarkt munter Schallplatten, Bowlingkugeln, Schlittschuhe, Porzellan und allerlei Kuriositäten den Besitzer, wodurch sie vor dem Schredder gerettet und ein zweites Leben geschenkt bekamen.

Da dies die erste Aktion ihrer Art im Falkenhagener Feld war, war unklar, ob das Angebot gut genutzt werden würde. Alle Beteiligten waren jedoch von der regen Teilnahme durch die Kiez-Bewohnerinnen und -Bewohner überrascht. Die BSR sagte sogar, dass der Tauschmarkt bisher kaum irgendwo so gut und aktiv genutzt wurde wie im Falkenhagener Feld. Von netten Gesprächen, nachbarschaftlicher Hilfe untereinander bis zu Getränken und Eis für die BSR-Beschäftigten, die von Nachbarn und Nachbarinnen vorbeigebracht wurden, war dieser Sperrmülltag ein gelungener Auftakt. Weitere Sperrmülltage sollen in den nächsten Jahren folgen. So könnten auch in Zukunft im Falkenhagener Feld die Probleme von Vermüllung und besonders von herrenlosem Sperrmüll angegangen werden.

Ein besonderes Dankeschön gilt den vielen Unterstützenden, wie der Zuflucht-Gemeinde, den Quartiersläufern von BVI und dem Klubhaus Spandau, die diese Aktion tatkräftig unterstützt haben und allen anderen, die ebenfalls fleißig mit angepackt, vorbeigebracht und getauscht haben!