Ausschreibung: Illustrator/Grafiker für einen Comic-Workshop gesucht

Medienkompetenzförderung in der Stadtteilbibliothek im Falkenhagener Feld

Alle Stadtbibliotheken in Spandau bleiben am 3. September geschlossen

Jungs können die eigenen Wii-Helden bildnerisch kreieren! Gefördert durch das Programm Zukunftsinitiative Stadtteil II (ZIS II), Teilprogramm „Soziale Stadt“ führt die Stadtteilbibliothek Falkenhagener Feld (QM Falkenhagener Feld Ost) in den Jahren 2015 bis 2017 das Projekt „Checkpoint Bibliothek – geschlechtersensible Medienkompetenzförderung“ durch.

Innerhalb des Programm-Moduls 2 „Gezeichnetes Wort“ soll jeweils in den Herbstferien 2015 und 2017 ein viertägiger Kreativ-Workshop nebst einem Ausstellungstag stattfinden und vorgeschaltet in 2015 ein halbtägiger Personal-Workshop zum Thema Comics.

Aktuelle Situation

Im Rahmen des Städtebauförderungsprogramms Stadtumbau West wurde 2012 ein ehemaliger Supermarkt am neugestalteten zentralen Quartiersplatz zu einer modernen Stadtteilbibliothek umgebaut. Als kultureller Treffpunkt zum Lesen und Lernen stehen den Leserinnen und Lesern auf 750 m² Fläche individuelle Lese- und Lernplätze sowie ein Gruppenarbeitsbereich zur Verfügung.

Bereits im ersten Jahr am neuen Standort konnte die Zahl der Entleihungen rund um ein Viertel auf knapp 80.000, die Zahl der Besuche um ein Drittel auf knapp 58.000 gesteigert werden. Im Jahr 2014 sind die Zahlen unverändert auf dem hohen Niveau geblieben.

Haben Jungs kein Interesse an einem Bibliotheksbesuch?

Die Geschlechterverteilung in der Bibliothek in Relation zur Einwohnerstatistik zeigt eine beachtliche Schieflage: So 2013 waren lediglich 33 Prozent der aktiven Nutzer männlich (bei 47,7 % männlichen Einwohnern im Stadtteil), 67 Prozent sind weiblich (52,3 % der Einwohner). Das entspricht auch den Ergebnissen der aktuellen Benutzerbefragung der Berliner Öffentlichen Bibliotheken: ca. 2 Drittel der Nutzer sind Frauen, lediglich ein Drittel sind Männer.

Bislang haben Bibliotheken weithin die unterschiedliche Geschlechterverteilung ihrer Nutzer als Spiegelbild der geschlechtsspezifischen Medieninteressen akzeptiert und ihre Bestände wie Veranstaltungsangebote wenig an den Fähigkeiten, Interessen und Mediengewohnheiten ihrer männlichen Nutzer orientiert.

Jungs können ihre eigenen Wii-Helden für einen Comic zeichnen

Mit dem aus verschiedenen Programm-Modulen bestehenden Projekt „Checkpoint Bibliothek“ sollen nun aber gezielt männliche Kinder und Jugendliche als Zielgruppe angesprochen werden.

Im Modul 2 – Gezeichnetes Wort / Comic-Workshop sollen die Teilnehmer die Möglichkeit erhalten, ihre eigenen Wii-Helden bildnerisch zu kreieren und für diese ein Story-Board zu entwickeln („Die Helden sind gezeichnet“). Zielgruppe sind hier Kinder und Jugendliche im Alter von 8-15 Jahren. Teilnehmer im Workshop: max. Personen. Die Durchführung ist ganztägig an vier Tagen plus Vernissage-Tag jeweils in den Herbstferien 2015 und 2017 geplant.

Dabei ist angestrebt, durch das niedrigschwellige Programm- und Medien-Angebot im Bereich Comics die Hemmschwelle, eine Bibliothek für sich zu entdecken und zu nutzen, für männliche Kinder und Jugendliche zu verringern. Kinder, denen die Worte fehlen, haben hier die Möglichkeit, sich bildnerisch auszudrücken und ihrer Phantasie freien Lauf zu lassen.

Comics als Einstieg in die klassische Lesewelt

Durch einen zeitgemäßen und aktuellen Comic-Bestand, in einem exponierten Comic-Trog präsentiert, wird eine Brücke zum „normalen“ Buchbestand gebaut, der längerfristige Vorteil der Bibliotheksnutzung wird nähergebracht.

Ein weiteres Ziel ist, das Selbstbewusstsein der Workshop-Teilnehmer zu stärken, in dem ihre kreativen Talente geweckt und die Ereignisse ihrer Arbeit im Rahmen einer Vernissage und/oder Ausstellung der Öffentlichkeit präsentiert werden.

Mitarbeiter werden zuvor geschult

Dieses Programm-Modul beinhaltet 2015 vor dem Kreativ-Workshop einen halbtägigen Workshop für die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der Stadtbibliothek Spandau zur Frage „Wie vermittelt man den Zugang zu Comics & Graphic-Novel?“, durch den die Kompetenzen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erweitert und so die Nachhaltigkeit sichergestellt werden soll.

Es wird angestrebt, dass „Personal-Workshop“ und „Kreativ-Workshop“ von einer Person durchgeführt werden, damit diese inhaltlich verknüpft sind.

Anforderungen an die Workshop-Leiter

Die Stadtbibliothek Spandau sucht eine/n Illustrator/in oder eine/n Grafiker/in, der/die sowohl den Kreativ-Workshop als auch den Personal-Workshop durchführt. Die/der Bewerber/in sollte über mehrjährige Erfahrungen im Vermitteln künstlerischer und zeichnerischer Techniken in der Kinder- und Jugendarbeit verfügen.

Außerdem sollten unbedingt Kenntnisse auf dem Gebiet der Literaturpädagogik vorhanden sein. Eine wichtige weitere Voraussetzung ist, dass bereits Comic-Workshops mit altersgemischten Gruppen durchgeführt wurden.

Ebenso ist gewünscht, dass für den Personal-Workshop: „Wie vermittelt man den Zugang zu Comics und Graphic-Novels“ einschlägige Erfahrungen der Honorarkraft vorliegen.

Beide Workshops sollen inhaltlich miteinander verbunden sein, so dass die Durchführung von derselben Person gewünscht wird.

Projektlaufzeit

Im Haushaltjahr 2015 findet der Personal-Workshop am 19.10.15, der Kreativ-Workshop vom 20.10. – 24.10.2015 statt. Im Haushaltsjahr 2017 findet der Kreativ-Workshop in den Herbstferien 2017 statt.

Kostenrahmen der Zuwendung

Für den halbtägigen Personal-Workshop 2015 stehen 450 Euro zur Verfügung. Für die Kreativ-Workshops 2015 und 2017 jeweils 1125 Euro.

Einzureichende Unterlagen

Gewünscht sind eine kurze Übersicht über das Profil und Referenzen bzw. Angaben über Projekte als Grafik-Designer/in, Illustrator/in und Literatur-Vermittler/in und Workshop-Leiter/in.

Auswahlverfahren

Auf Grund der eingereichten Referenzen und Erfahrungsbelege wird eine Jury die Auswahl treffen.

Frist

Die Unterlagen sind bis spätestens zum 31.8.2015 einzureichen.

 

Unterlagen bitte einreichen an:

Stadtteilbibliothek Falkenhagener Feld

z.Hd. Frau Schulze-Dau

Westerwaldstr. 9,

13589 Berlin