Jugend bewegt im Falkenhagener Feld

Mit Projekten, Spaß und Teamwork Bewegung in den Kiez bringen

„Jugend Bewegt“, ist eine Gruppe von Jugendlichen die aus dem Falkenhagener Feld kommen. Mit Projekten, Spaß und Teamwork bringen wir Bewegung in unseren Kiez. Gemeinsam starten wir mit einem Ziel. Wir besprechen, planen, diskutieren und erreichen diese Ziele dann mit entsprechenden Projekten. Alle von uns machen dabei sehr gerne und mit Freude mit.

Mit der Gruppe wollen wir zeigen, dass nicht nur Erwachsene, sondern auch Jugendliche etwas ändern oder auch vollkommen neu machen können ohne viel weitere Hilfe. Wir treffen uns im 2-3 mal monatlich im Bürgerbüro in der Stadtteilbibliothek. Unsere Arbeitstreffen werden von unserem Coach Eva Zwicker begleitet. Wir sammeln Punkte – bei jedem Arbeitstreffen und vollendeten Projekten. 1 Punkt hat einen Wert von 2 Euro.

Bei unserem Projekt gibt es verschiedenen Level, die uns bei der Umsetzung helfen. Das erste Level ist die „Projektskizze“. In der Skizze halten wir den Namen des Projekts, für wen es sein soll, wo und wann es stattfinden soll etc. fest. Im zweiten Level „Netzwerk“, suchen wir Kooperationspartner und sprechen diese an – zum Beispiel wenn wir eine Halle brauchen um ein Fußballturnier für Kinder durchzuführen. Im dritten Level „PR“ malen wir z.B. Plakate oder entwerfen Flyer um auf unser Projekt aufmerksam zu machen – für Teilnehmer und Zuschauer. Im vierten Level „Durchführung“ führen wir unser Projekt durch und im letzten, dem 5. Level, dokumentieren wir das Projekt – und präsentieren das dann den anderen Jugendlichen aus „Jugend bewegt“ bei einem Arbeitstreffen, an Fachtagen oder Gremien.

Alle Jugendliche aus dem Falkenhagener Feld, ab 13 Jahre, können bei uns mitmachen!

Unsere Gruppe kann man am besten durch den Coach-Assistenten Fawzi unter 0157 871 284 80 oder Eva Zwicker unter 0176 496 093 69 erreichen.

 

Hümeyra Özkan, Rojda Özkan

 

Jugendprojektentwicklungsfonds

Jugendliche nutzen die Chance und entwickeln eine eigene Plattform für ihre Projekte.

Jugendliche aus dem Spandauer Falkenhagener Feld haben seit 2014 eine Plattform „Jugend bewegt“ für die Entwicklung von eigenen Projekten etabliert. Ermöglicht wurde dies durch den Jugendprojektentwicklungsfonds, ein Instrument und Coaching-Verfahren, entwickelt von Caiju e.V. Aktuell wird das Instrument auch in Hellersdorf Nord etabliert.

Der Ansatz ist als Hilfe zur Selbsthilfe konzipiert. Er zielt darauf ab, Situationen zu kreieren, die auf Augenhöhe stattfinden – zwischen Jugendlichen und etablierten Strukturen und Akteur*innen sowie zwischen verschiedenen Altersgruppen und Gruppierungen von Jugendlichen selbst.

Jugendprojektentwicklungsfonds bedeutet begleitendes Coaching und die Implementierung von Rahmenbedingungen, die Jugendliche zu eigenständigem Handeln und selbstständiger Projektentwicklung anleiten. Jugendliche verstehen sich hier nicht bloß als „Teilnehmer*innen“ bei gelegentlichen „Events für Jugendliche“, ermöglicht durch Institutionen und aktuelle Fördermittel. Stattdessen verstehen sie entstehende Projekte als ihre eigenen und sehen dabei die Institutionen und Fördersysteme vor Ort als ihre Partner*innen an.

 

www.caiju.de/reallabor/bln/jugendprojektentwicklungsfonds