Bildungsforum Falkenhagener Feld Newsletter 01/2022

Bildungsforum

Liebe Freundinnen und Freunde des Bildungsforum Falkenhagener Feld, Kooperationspartner und Interessierte, 2021 – Ein weiteres Jahr unter Pandemiebedingungen!

Weiterführen was gut gelungen ist und wieder neue Ideen und Wege suchen. Durchhaltevermögen war gefragt und wir haben dies bewiesen.

Deutscher Kita-Preis: Das Bildungsforum ist im Finale!

Die schriftliche Beschreibung mit einem Einblick in die Arbeit, sowie das Telefoninterview haben beeindruckt. Wir sind nun auf der Zielgeraden und müssen nur noch in der letzten Auswahlrunde überzeugen: Ein Team aus Expertinnen und Experten wird uns zwischen Januar und März 2022 digital besuchen. In Interviews, gemeinsamen Workshops und virtuellen Erkundungen werden wir uns und unsere Arbeit nochmals von unserer besten Seite präsentieren. Drückt uns weiterhin die Daumen!

AG Soziales Lernen in Bewegung

Zum Ende des letzten Jahres konnten an der B.-Traven-Gemeinschaftsschule Trainings für die Klassenstufen 1-3 durchgeführt werden. Schulungen für Mitarbeitende waren leider nicht möglich. Wir hoffen das in 2022 durchführen zu können.

Neue Medien werden genutzt: Es entstand der Podcast „Abenteuer Familie“ Schnell stand für die AG fest, dass der Übergang Kita-Grundschule das Thema der ersten Staffel sein wird. Nun ist der Podcast online und kann bei spotify und apple abonniert werden. Einfach „Abenteuer Familie“ in die Suchmaske eingeben und dann auf abonnieren klicken und ihr erhaltet Infos zu jeder neuen Folge ganz automatisch. Natürlich ist er auch auf der Seite der Paul-Gerhardt-Gemeinde abrufbar (Kurzlink: https://ogy.de/46q4).

Die Tipps zum Wochenende erhalten Familien weiterhin per E-Mail.

Ein PODCAST mit dem Thema: „Abenteuer Familie-Tipps aus dem FF“ ist entstanden. Bisher gibt es vier Ausgaben.

Zum Podcast des Bildungsforums geht es hier lang:

oder auf Spotify

Treffpunkt Bildungsforum

Die letzte online-Veranstaltung war mäßig besucht. Institutionenbezogene Themen waren drängender und mussten bewältigt werden, sodass für Planungen und weitere Aktionen wenig Raum blieb.

Für 2022 freuen wir uns aber schon auf einen intensiveren Austausch, dann wieder in großer Runde.