Siegerland-Grundschule sucht Sponsoren

Ausbau der individuellen Förderung geplant

Siegerland Grundschule (Foto: Ralf Salecker)

Am 2.12.2015 besuchte Bezirksbürgermeister Helmut Kleebank die Siegerland-Grundschule. Dies war für ihn ein ganz besonderer Besuch, denn er selbst war Schüler hier. Nunmehr informierte ihn die stellvertretende Schulleiterin, Sandra Schweigert, über Änderungen und Neues aus der ihm wohlbekannten Bildungsstätte.

Individuelle Förderung

Unter anderem sucht die Schule Sponsoren um die individuelle Förderung weiter auszubauen zu können. Dazu werden dringend die notwendigen Einrichtungen wie Podeste oder Rondelle benötigt. Die Schule bittet deshalb um finanzielle Unterstützung. Wer also gern etwas sponsern möchte, kann sich an das Bürgermeisterbüro unter der E-Mail: buergermeister@ba-spandau.derlin.de wenden.

Schülerinnen und Schüler in der Schulanfangsphase werden individuell gefördert und erhalten die Unterstützung die sie für den Regelunterricht benötigen. Hierfür gibt es einen extra eingerichteten Raum, den sogenannten Brückenraum, der durch die besondere Einrichtung und Ausstattung die Lernatmosphäre bietet, die im normalen Unterricht nicht vorhanden ist. Die Einrichtung haben die Schülerinnen und Schüler selbst gestaltet und sogar selbst gebaut.

Schule im Ganztagsbetrieb mit besonderen Angeboten

440 Schülerinnen und Schüler besuchen die Grundschule für die von 30 Lehrerinnen und Lehrer und 30 Erziehrinnen und Erzieher betreut werden. Dieses Konzept des Teams aus jeweils einem Lehrer und einem Erzieher erfolgt in Kooperation mit dem FIPP e.V., (Fortbildungsinstitut für pädagogische Praxis).

Die Schule hat auf den Ganztagsbetrieb umgestellt und bietet für die Schülerinnen und Schüler morgens vor Schulbeginn ein kostenloses Frühstück an. Zur Lernmotivation werden das Jahr über Projekte wie z.B. die Theatertage, die Mathe-Woche oder auch der Vorlesewettbewerb durchgeführt.

Es gibt aber noch etwas Besonderes. Und zwar den Schulhund, Fenya, und 3 Schulkaninchen. Hier lernen die Kinder schon frühzeitig mit Tieren umzugehen und Verantwortung für andere Lebewesen zu übernehmen. Außerdem würden die Tiere entspannend und beruhigend auf die Kinder wirken.

Um ein Verständnis für Demokratie zu erhalten, hat sich ein Schülerparlament gebildet, welches einmal im Monat tagt.

Bezirksbürgermeister Kleebank war begeistert, wie sich seine „alte Wirkungsstätte“ verändert hat. „Ich bin sehr beeindruckt, was alles für die Förderung der Schülerinnen und Schüler getan wird, die eine Lernunterstützung benötigen. Das Gesamtkonzept vor allem die Kooperationen mit den umliegenden Einrichtungen, wie der KITA und der Jugendfreizeiteinrichtung und der Bücherei ist eine tolle Idee. Gemeinsam wird das Miteinander im Falkenhagener Feld Ost verbessert!“