Fotos von der Tonperlenbrennaktion am 15. Mai

Der Westerwaldplatz soll wieder leuchten. Schon in den letzten Jahren erhellten selbstgebastelte Lampen in der dunklen Jahreszeit den Platz. Auf dem Bürgerforum wurde das Projekt „Westerwaldplatz strahlt“ erstmals vorgestellt. 40 offene Lampengestelle mit Tonperlen werden im Herbst auf dem Westerwaldplatz dem Wind trotzen. Tausende Tonperlen sind dafür notwendig. Das kreative und tatkräftige Engagement von vielen Menschen wird sich in unzähligen Tonperlen widerspiegeln. Am 13.9., dem Vorabend des Stadtteilfests wird es dann wieder eine feierliche Eröffnung geben bevor Stadtgeschichten e.V. zum traditionellem Freiluftkino auf dem Platz einlädt.

Am 12. April haben sich Stadtgeschichten e.V. gemeinsam mit ca. 30 Kindern und Jugendlichen aus dem Klubhaus der Challenge gestellt, wie viele Tonperlen man in zwei Minuten formen kann. Einzige Bedingung war, dass die Tonperle ein Loch hat, an dem man sie später an dem Lüster für den Westerwaldplatz auffädeln kann. Acht Körbe voller Tonperlen waren das Ergebnis.

Einen Tag später machten sich die Kinder und deren Eltern von Baum e.V. daran Tonperlen zu formen. Tonperlen in Formen von Plätzchen, Dinosauriern und verzierten Kugeln wurden hergestellt.

Weiter ging es am 3. Mai, als zwei 4. Klassen der Siegerland Grundschule weiter Tonperlen formten. Sie bekamen zunächst eine kleine Einführung in das Material Ton und diskutierten darüber was man alles aus Ton formen kann, wie lange Ton hält und seit wann Ton schon genutzt wird. Als Nelli ein Bild von einer alten Tonfigur, die von einem Kind aus der Türkei vor vielen Jahren geformt war zeigt und raten ließ, wie alt diese sei, kam keiner darauf dass sie vor 24.000 Jahren gemacht wurde. Denn wenn der Ton gebrannt wird, dann hält quasi für immer!

Am 15. Mai wurden die ersten Perlen in einem selbstgebauten Rakuofen auf dem Westerwaldplatz gebrannt. 3200 Tonkugeln sind das Ziel. Sie alle werden aufgefädelt und in einen großen Lüster gehängt, der den Platz feierlich beleuchten wird.

In dem Ofen wurden die  Tonperlen während des ganzen Tag gebrannt und damit wetterfest und beständig für die Ewigkeit gemacht. Anschließend wurde deren Fertigstellung mit Stockbrot und Limo gefeiert. Die Klimawerkstatt mit dem Projekt „Gärtnern und Genießen“ bepflanzte bei einer Begrünungsaktion die drei Beete auf dem Westerwaldplatz.

Fotos vom Brenntag