Neue Lampen für den Westerwaldplatz basteln

Leuchter für den Westerwaldplatz (Foto: Ralf Salecker)

Liebe Freunde des Westerwaldplatzes,

es wird wieder neue Lampen für den Westerwaldplatz geben! Es werden wieder viele helfende Hände gebraucht, damit beim diesjährigen Stadtteilfest der Platz mit zahlreichen Lampen erleuchtet wird.

Wind und Wetter hatten auf den schönen Lampen vom Herbst 2016 ihre Spuren hinterlassen und die Objekte mussten leider abgenommen werden.

Leuchter für den Westerwaldplatz (Foto: Ralf Salecker)
Leuchter für den Westerwaldplatz (Foto: Ralf Salecker)

Neue werden neue Lampen für den Platz hergestellt. Katharina Zöller und Nelli David haben eine neue Reihe von Workshops geplant und hoffen auf euer kreatives und tatkräftiges Engagement! Diesmal dürfen tausende Tonperlen hergestellt werden, in die ihr eure ganz persönliche Nachricht an die Welt – oder einfach nur ein schönes Muster – eingravieren könnt. In einer öffentlichen Aktion am 15. Mai werden die Perlen in einem selbstgebauten Rakuofen auf dem Westerwaldplatz brennen. Schaffen wir es 3200 Tonkugeln herzustellen? Sie alle werden aufgefädelt und in einen großen Lüster gehängt, der den Platz feierlich beleuchten wird.

Auch für die Bäume gibt es wieder neues Licht. Hier sind die Knoten- und Fädelliebhaber*innen, aber auch begeisterte Handwerker*innen und Maler*innen gefragt: Die 40 offenen Lampengestelle werden dem Wind trotzen, und alles was von euch drangehängt und eingefädelt wurde, wird in den schönsten Tönen klimpern und klingen und im Sonnenlicht glitzern!

Am 13.9., dem Vorabend des Stadtteilfests wird es eine feierliche Eröffnung geben bevor wir zum traditionellem Freiluftkino auf dem Platz einladen.

Ein Projekt von Bewohner*innen gewünscht, den Quartiersräten beschlossen und gefördert durch „Soziale Stadt“

Eine Zusammenarbeit mit Quartiersmanagement, dem Klubhaus und Verein KNiFF e.V. sowie Stadtgeschichten e.V. und allen helfenden Händen

Stadtgeschichten E.V.
soziale Stadtentwicklung . Partizipation . künstlerische Interventionen

stadtgeschichten@posteo.de
www.buero-stadtgeschichten.de

0178 7333827

Postfach 04 02 11
10061 Berlin