3500 Tulpen und Narzissen könnten im Frühjahr 2017 blühen

Tausende Blumenzwiebeln kamen in die Erde

Tausende Blumenzwiebeln für den Westerwaldplatz

3500 Blumen wurden am Freitag, den 7. Oktober auf dem „Westerwaldplatz“ in die Erde gesetzt. Das Büro Stadtgeschichten e.V. hatte gerufen und viele kamen, um mit anzupacken. Frau Posmyk vom B.A.U.M. e.V. kam mit ihrer Tanzgruppe aus dem nahen Klubhaus und half so dem Ziel eines bunten Stadtplatzes im nächsten Jahr ein wenig näher zu kommen. Die Kinder waren mit großer Begeisterung dabei.

Es war nicht immer leicht. Eine dichtverwurzelte Grasnarbe widersetzte sich immer wieder den Versuchen, die Erde aufzulockern. Letztendlich hatte es aber immer geklappt. Eltern, die mit ihren Kindern vorbeikamen, entschlossen sich spontan, bei der Zwiebelaktion mitzumachen. Niemand scheute sich davor, sich die Finger schmutzig zu machen. Auch die vorbeischlendernden Nachbarn zeigten sich erfreut über die Aktion.

Wenn viele mit anpacken, kann nichts schief gehen. So kamen dann ohne Probleme tausende von Blumenzwiebeln kamen in die Erde. Auf dem Beet vor der Stadtteilbibliothek und dem Beet zwischen Bürgerbüro und Heizungsraum werden im nächsten Frühjahr bunte Tulpen und gelbe Narzissen erblühen.

Das Projekt ist eine Kooperation zwischen Blumenladen Hemsen, STADTGESCHICHTEN und dem Verein Lebenswelten.

Fotos von der Zwiebelaktion