Kaffeeklatsch und Kuchen mit Spandaus neuer Bürgermeisterin

Die Bezirksbürgermeisterin Dr. Carola Brückner besuchte am 27. Juni das Falkenhagener Feld Ost. Damit folgte sie einer Einladung des Redaktionsteams der Stadtteilzeitung Falkenhagener Express. Das Treffen fand im QM-Büro der Stephanus Stiftung in der Falkenseer Chaussee 35 statt.

Zu dem Treffen wurden Vertreterinnen und Vertreter des Quartiersrats, der landeseigenen und privaten Wohnungsbaugesellschaften und weitere wichtige Akteure und Partner im QM-Gebiet eingeladen. Nach einigen Grußworten von Bezirksbürgermeisterin Dr. Brückner kamen die Anwesenden bei Kaffee und Kuchen ins Gespräch. „Gern sprechen wir mit Ihnen über die Themen, die für Sie wichtig sind“, lud Frau Brückner zum Plausch in entspannter Atmosphäre ein. Während der Gespräche wurde die große Vielfalt im Falkenhagener Feld betont, die sich durch die vielen spannenden Einrichtungen, engagierten Projektträgern und den unterschiedlichsten Menschen im Quartier auszeichnet. Diese besondere Vielfalt definierten sie als die eigentliche Stärke des Gebiets.

Die Fragen nach Weiterfinanzierung und Sicherung der Projekte des Quartiersmanagements und die Schaffung von nachhaltigen Strukturen im QM-Gebiet waren für die Anwesenden von zentraler Bedeutung. Eines dieser wichtigen und gut angelaufenen Projekte ist das „Bildungsforum“, welches seit 2016 im Falkenhagener Feld existiert. Das Projekt setzt sich für die Schaffung einer sozialräumlich verorteten Bildungsstruktur für Kinder, Jugendliche und deren Familien im Quartier ein. Dabei konnten die beteiligten Akteure in den letzten Jahren gute Ergebnisse in der Gewaltprävention an Kitas und Grundschulen erzielen. So war „Bildungsforum FF“ 2022 der einzige Berliner Finalist beim deutschen Kitapreis.

Dr. Brückner bedankte sich bei allen Beteiligten für ihr Engagement und wünschte viel Glück für ihre weitere Arbeit.